Stories | Willst du mit mir gehen? (4)

Willst du mit mir gehen? 

[ ] Nein

[ ] Nein

[ ] Vielleicht, aber eher nein

(Gastbeitrag)

Ich hätte gern eine solide Beziehung, mit einem Partner, auf den ich mich

verlassen kann. Aber wie das eben so ist, heutzutage, legt man sich nicht

mehr fest. Man sagt ja noch nicht mal zu einer Party am Wochenende zu, in

der Hoffnung, dass sich vielleicht noch etwas besseres ergibt, das man nicht

verpassen will. Alles will man sich offen halten, immer nur spontan sein und im

letzten Moment dann easy per Whats App absagen oder eine Ausrede

erfinden.

Nach weiteren sechs Monaten ohne nennenswerte Bekanntschaft – aber

trotzdem vielen lustigen und schönen Abenden mit meinen Freundinnen –

dann plötzlich ein Hoffnungsschimmer, am sonst so trostlosen und grauen

Himmel meines Single-Daseins: eine Einladung zum Kaffee-Trinken. Gut,

zugegeben, nicht besonders originell, aber man nimmt ja, was man kriegen

kann.

Wir kannten uns schon von früheren Jobs, allerdings war ich da in der Regel

sein Auftraggeber und wir hatten noch nie wirklich miteinander gesprochen.

Eines Abends haben wir zusammen gearbeitet, im Service. Ich musste für

einen Kollegen einspringen. Wir haben uns ziemlich gut verstanden und dafür,

dass er ein Preiß ist, ist er wirklich ziemlich lustig. Zwei Tage später kam die

Frage per Facebook Messenger, ob wir nicht auch mal privat was machen

wollen.

Ich sagte ihm also am Donnerstag, dass es mich freut, von ihm zu hören und

wir gern was zusammen machen könnten, ich jedoch am kommenden

Wochenende schon verplant bin. Wir verabredeten uns also den Samstag

drauf nachmittags auf einen Kaffe. Am Dienstag in der Woche vor dem Date

fragte er mich erneut ob das mit Samstag steht. Ein bisschen aufgeregt und

mit Schmetterlingen im Bauch (ja, ich fand ihn eigentlich ziemlich gut so

insgesamt) bestätigte ich erneut und freute mich riesig auf mein erstes Date

seit Ewigkeiten.

Gedanklich schon bei der Outfit-Wahl und welches Parfüm ich auflegen würde

schrieb ich ihm also an besagtem Samstagvormittag eine Nachricht, wo genau

wir uns denn nun treffen wollten.

Und ich wartete. Und wartete. Auf eine Antwort, die nicht mehr kam. Ich hab ́s

noch nicht einmal geschafft, mich auf den Weg zu machen bevor mir klar

wurde, dass das mit dem Date nichts mehr werden würde.

Am Sonntagabend bekam ich dann die zuckersüße Nachricht „Sorry, hab den

ganzen Tag verpennt“.

Ob du eigentlich behindert bist?? Also erstmal, hätte diese Nachricht wenn

dann am Samstag kommen müssen, gleich nachdem er in Panik aufwacht und

sich mehrfach dafür entschuldigt. Zum anderen: wie bitte kann man ein Date

am Samstag Nachmittag verschlafen, dass man schon seit zwei Wochen

geplant hat?! Und zum Dritten: ER HAT UNSER DATE VERSCHLAFEN?!

Geht’s eigentlich noch? Ich bin also nicht einmal interessant genug, dass man

für mich tagsüber sein Bett verlässt. Ich war sprachlos.

Ich hatte nie auf seine Nachricht geantwortet, nach zwei Tagen schrieb er mir

„Bist du jetzt sauer?“ Ich antwortete ihm ganz nonchalant: „Nö. Bin

eingeschlafen!“

Nach dieser Geschichte musste ich also neben „Treue“ auch den Punkt

„Zuverlässigkeit“ von meiner Liste mit Eigenschaften für den Traumpartner

streichen. Aber ich gebe ja nicht so schnell auf, ich habe noch einige Punkte

auf meiner Liste und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Fortsetzung folgt..

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.