Stories | Willst du mit mir gehen? (3)

Willst du mit mir gehen? 

[ ] Nein

[ ] Nein

[ ] Vielleicht, aber eher nein

(Gastbeitrag)

Seit meinem letzten unschönen Date mit dem Fremdgeher ist nicht mehr viel

passiert. Generation Beziehungsunfähig ist ja mittlerweile allseits bekannt und

dieses Motto wird auch fleißig weiterhin durchgezogen. Dass wir aber auch

das Dating von unserer To-Do-Liste gestrichen hatten, war mir neu. Ich,

lebensfroh und gutgelaunt, selbstbewusst und immer unterwegs, schaffte es

nicht einmal, dass sich IRGENDEIN männliches Wesen für mich interessiert.

Nett gemeinte Sätze meiner Freundinnen wie „Der hat dich nicht verdient“

oder „wenn er nicht sieht, was er an dir hat, ist er entweder blind oder blöd“ –

konnten mich nicht beruhigen. Von wegen! Es kam ja erst gar nicht so weit,

dass irgendjemand sehen könnte, was er an mir haben würde. Man spricht ja

nicht einmal mit dir, geschweige denn, dass jemand versucht mich besser

kennen zu lernen.

Mittlerweile seit 3 Jahren Single – okay gut, besser gesagt: Mittlerweile Single

seit 23 Jahren. Kleiner Ausflug in die Vergangenheit: mit meiner ersten großen

Liebe hatte ich zwar eine Beziehung, er aber keine mit mir. Die drei Jahre, die

wir in einem Zustand von „Freundschaft mit gewissen Vorzügen“ über „es ist

doch ein bisschen ernster, aber für eine Beziehung reicht es nicht“ bis hin zu

„du bist für mich gestorben und ich will dich nie wieder sehen“ verbracht

haben, sind das Einzige, das ich an zwischenmenschlicher Beziehung mit

Gefühlen vorweisen kann. Würde man das weglassen, hatte ich so gesehen

als noch nie einen festen Freund. Mein Facebook-Status hat sich demnach

auch seit 2008 nicht mehr von „Ich bin Single“ weg bewegt.

Also, seit 3 Jahren Single war ich mir mittlerweile sehr klar darüber, was ich

will und was ich nicht will, ich habe viel Zeit mit mir, mit mir und noch mehr mit

mir verbracht. Ich wollte mein Single Leben genießen. Ausgehen, Daten,

rumknutschen. Aber da kam einfach nichts. Beziehungsweise Niemand. In der

heutigen Zeit hat jeder eine Freundschaft+ hier, einen Flirt da, nichts festes,

aber doch irgendwas. Obwohl ich nicht besonders viel von so einem Mittel-

Ding halte, bekomm ich noch nicht mal das zustande.

Nachdem mich auch bei Tinder kein „Hungriger Hugo“ oder „Basti – wenn du

etwas über mich wissen willst, schreib mich einfach an, ich beiße nicht“

überzeugen konnte, fing ich langsam an mich zu fragen, ob das Problem

vielleicht an mir liegen könnte..

Zugegeben, ich bin vielleicht nicht das einfachste Mädchen und schon ein

bisschen kompliziert – aber so schlimm ist es jetzt auch wieder nicht. Und wir

Mädchen sind doch alle irgendwie ganz schön kompliziert! Daran kann es

eigentlich nicht liegen. Danach zweifelte ich an meiner Optik: zugegeben, hier

und da könnte ich vielleicht ein paar Kilo weniger haben und mein mittlerer

Ring ist ganz klar vorhanden. Aber weder bin ich dick, noch unattraktiv.

Außerdem versuch ich immer das Beste aus dem zu machen, was Gott mir

gegeben hat. Mag sein, dass das jetzt keine Model-Maße sind, aber im

Großen und Ganzen kann ich mich nicht beschweren. Daran kann es also

auch nicht liegen. Dann kam mit Schrecken die Erkenntnis: Wenn ́s nicht am

Aussehen liegt, liegt es wohl an meinem Charakter. Was noch wesentlich

schlimmer ist, als jedes Speckröllchen oder Haarausfall oder eine Warze

oder?!?!

Kurz in einer kleinen Krise, ob ich vielleicht ein unmöglicher Mensch bin hab

ich diese Phase bald überwunden – ich bin, wie schon mal erwähnt, eigentlich

ziemlich cool, ganz schön nett, wenn man zu mir nett ist, lustig, nicht dumm

und im Prinzip eine absolute Traumfrau. Weiß bloß keiner, weil es keiner hören will

 

xx, MARY ME

D

Teil (1)

Teil (2)

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.