RECIPE | Multitalent Eierreis : So wird dein Resteessen ein Genuss

MULTITALENT EIERREIS: SO WIRD DEIN RESTEESSEN EIN GENUSS

Das geht wirklich schnell und einfach: So servierst du im Handumdrehen ein leckeres Eierreis-Gericht.

Eierreis

Erst mal Wochenende. Nach gestrigen fünf Tagen arbeiten, sollte man sich schon paar Stunden gönnen und einfach nichts tun. Vom Freitag hat man sowieso nicht mehr viel, aber der Magen meldet sich pünktlich und möchte gefüttert werden. Man ist zwar grad schon dabei auf dem Handy irgendwelche Lieferservices zu durchforsten und der nette Asiate um die Ecke schreit schon quasi nach dir, aber heut wollen wir unseren Geldbeutel schonen und ein kleines Resteessen veranstalten. Das können wir am besten mit einer Reispfanne – mit ganz vielen leckeren Zutaten. Dieses Rezept kannst du wirklich beliebig zubereiten, je nach dem, was dein Kühlschrank so hergibt. Das Grundrezept ist einfach – nur Reis und Eier.

Zutaten Für 2 Personen

400g Hähnchen
2 kleine Schälchen Reis
2 Eier (M)
1/2 Dose Mais
1/2 Dose Erbsen
3 Karotten
1 Stiel Lauchzwiebeln (asiatische alternative: Koriander)
1 Rote Zwiebel
2-3 Prisen Curry
2 EL Öl
Soja- und Fischsoße

Und so wird’s gemacht:

Den Reis im Salzwasser nicht zu weich kochen (Kochbeutelreis braucht ca 10 min.). Das Gemüse und das Hühnerfleisch klein schneiden und  in ein kleines Schälchen bereitstellen. Etwas Öl im Wok erhitzen. Darin die Zwiebeln anschwitzen, dann den Reis dazugeben. Etwa 6 Minuten anbraten. Die Eier zugeben und ca. 5 – 10 Min. unter ständigem Rühren im Wok scharf anbraten. Jetzt das Hühnchen dazu geben. Je einen Schuss  Soja- und Fischsoße in den Reis geben.

Vorsicht: Von der Sojasoße nur ein bisschen dazugeben, sonst wird der Reis zu salzig. Das Gleiche gilt auch für die anderen Soßen. Weniger ist mehr. Es ist kein soßiges Gericht, der Reis wird nur von den Soßen umhüllt. Jetzt 2-3 Prisen Currypulver rein. Nun alles gut verrühren und braten, bis der Reis seine Farbe ändert. In der letzten Minute wird das restliche Gemüse hinzugegeben und eine Minute mitgebraten. Abschmecken und evtl. salzen. Nun ist alles servierfertig und wird nur noch mit frisch gehackten Lauchzwiebeln/Koriander bestreut.

Variationen: Hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Gerade was der Kühlschrank an Gemüse hergibt – Lauchzwiebeln, Porree, Blattspinat, Karotten, Blumenkohl und Tomate – alles was weg muss, kann verwendet werden. Statt Hühnchen geht natürlich auch Schwein, Rind oder Meeresfrüchte.

Eierreis

Und jetzt bist du an der Reihe. Ich wünsche dir einen guten Hunger!

Follow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.